Firmenhistorie

Wissner Maschinenpark

1976

Gründung der Firma „WILAU GmbH“ (WIssner LAUtern) durch Jürgen Wißner
Direktvertrieb von Wandtafelzeichengeräten und allgemeiner Schulausstattung

1982

Produktionsbeginn von Zeichenschablonen

1983

Übernahme der Firma „Vogt Lehrmittelverlag“. Beginn der Produktion von didaktischen Lehr- und Lernmitteln

1986

Umzug in das neue Firmengebäude in der Zeppelinstrasse in Bensheim

1994

Bau einer zusätzlichen Produktionshalle für die Herstellung von Zeichenschablonen

1995

Produktionsbeginn von Wandtafelzeichengeräten

2005

Einstieg von Jörn Wißner in die Firma für die Bereiche Verkauf, Marketing & Produktentwicklung

2006

Einführung des Markenzeichens „aktiv lernen - Systemarbeitsmittel
Erstmalige Ausstellung auf der Spielwarenmesse Nürnberg

2009

Einführung der Marke „PROFI-linie“ für Wandtafelzeichengeräte

2010

Einstieg von Jess Wißner in die Firma für die Bereiche Produktion & Einkauf
Beginn der erfolgreichen Kooperation mit den Bensheimer Werkstätten für Menschen mit psychischer Erkrankung und seelischer Behinderung
Verstärkter Verkauf nach Frankreich durch Vertriebspartner

2011

Verdopplung der Produktions- und Bürofläche sowie Vergrößerung und Modernisierung des Maschinenparks  

2012

Einführung der ersten RE-Wood®-Artikel und deren sukzessiver Sortimentseingliederung

2013

Übernahme der Firma „Karst“. Neben dem mathematischen Schwerpunkt nun auch didaktische Lernmaterialien für die Bereiche Deutsch, Verkehrserziehung und Wetterkunde 

2015

Erstmals Herstellung von mehr Artikeln in RE-Wood® als in Kunststoff

2016

40-jähriges Firmenjubiläum
Einführung der Marke „MAG-Pap°“ für ein Zwei-Komponenten-Material aus einer mit einer durchsichtigen Folie vor Schmutz geschützten Pappe und einer vollflächig kaschierten Magnetfolie

2017

Umstellung der allermeisten Kunststoff-Lehr- und Lernmittel auf RE-Plastic°


...und in Zukunft?

Seit nun bereits über 40 Jahren fühlen wir uns der Aufgabe der Aus- und Weiterbildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verpflichtet. Auch in der Zukunft wollen wir deshalb unseren Schwerpunkt auf mathematische Lernmaterialien setzen und diesen sogar noch weiter ausbauen. Durch die zusätzliche Entwicklung und Produktion mathematischer Lernspiele wollen wir den erkennbaren Trend des eigenständigen Lernens zu Hause oder auch in Kleingruppenarbeit innerhalb des Mathematikunterrichts aufgreifen.


nach oben